Datenschutz


Datenschutzerklärung der Webseite zahohie.com


Kontakt

Britta Canete
Lutzstr. 35
80687 München

Telefon: 089 89082186
E-Mail: zahohie@gmail.com


Vorwort

Diese Datenschutzerklärung basiert auf der Anerkenntnis von allem was Ist.

Ich verfolge keinerlei Marketing Zwecke.

Es besteht kein Bedarf anderen etwas wegnehmen zu wollen, da ich mir gewahr bin, dass die anderen auch ich bin.

Das Phänomen des haben Wollens oder anderen etwas wegnehmen zu wollen beruht auf der Wahrnehmung der Trennung und das etwas fehlt.


Welche personenbezogenen Daten sammle ich und warum

Ich sammle nur die Daten von dir welche du mir direkt zur Verfügung stellst.

Das heißt, wenn du mir eine E-Mail sendest und darin deinen Namen angibst, dann speichere ich deine E-Mail Adresse zusammen mit deinem Namen. Das macht es mir möglich dir jederzeit zu antworten und dich mit deinem Namen anzusprechen.

Weiterhin speichere ich deine Nachricht an mich als ganz normale E-Mail in meinem E-Mail Archiv.

Das speichern deiner Daten dient mir zum Zweck der einfacheren Wiedererkennung in der 3D-Welt, falls wir öfters mal im Kontakt sein sollten.

Wenn du dieses speichern nicht wünschst, dann kannst du es mir gerne mitteilen, damit ich deine Daten lösche.

Bitte lese die entsprechenden weiteren Abschnitte bezüglich weiterer Speichereigenschaften, welche die Webseite betreffen.


Kommentare

An manchen Stellen gebe ich dir die Möglichkeit einen Kommentar zu hinterlassen. Dein Kommentar sollte sich nur auf meinen Beitrag vor dem Kommentar beziehen, beziehungsweise auf eine eventuelle Unterhaltung welche durch diese Kommentare entsteht.

Bitte beachte, Kommentare werden auf der Webseite veröffentlicht und sind damit für alle Menschen auf der Welt lesbar, die diese Seite mit deinem Kommentar im Web besuchen.

Es ist deine Verantwortung, was du in deinem Kommentar mit der Öffentlichkeit teilst.

Möchtest du etwas vertrauliches mit mir teilen dann benutze dafür bitte das Kontaktformular oder sende mir eine E-Mail.

Im Hintergrund benutzt meine Webseite das Programm WordPress. Das dient der vereinfachten Handhabung dieser Seite.

WordPress funktioniert und speichert Daten in Bezug auf Kommentare, laut eigener Angaben, wie folgt:

Wenn Besucher Kommentare auf der Website schreiben, dann sammelt WordPress die Daten, die im Kommentar-Formular angezeigt werden in der Datenbank der Webseite zahohie.com. Außerdem werden die IP-Adresse des Besuchers und der User-Agent-String (damit wird der Browser identifiziert) gespeichert, um die Erkennung von Spam zu unterstützen.

Aus deiner E-Mail-Adresse kann eine anonymisierte Zeichenfolge erstellt werden (auch Hash genannt) und dem Gravatar-Dienst übergeben werden, um zu prüfen, ob du diesen benutzt. Die Datenschutzerklärung des Gravatar-Dienstes findest du hier: https://automattic.com/privacy/. Nachdem dein Kommentar freigegeben wurde, ist dein Profilbild öffentlich im Kontext deines Kommentars sichtbar.

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Sie ist nur für die interne Kommentar-Funktion notwendig.


Medien

Solltest du als ein registrierter Benutzer Fotos oder Videos auf meine Seite hochladen, dann beachte bitte folgendes:

Wenn du auf veröffentlichen klickst, dann sind deine Bilder öffentlich im Internet zu sehen und verfügbar. Das heisst, jeder kann sich dein Bild ansehen und auch herunterladen.

Fotos oder Videos welche mit modernen Kameras aufgenommen werden, enthalten in der Regel zusätzliche Daten. Diese Daten können zum Beispiel EXIF-GPS-Standort-Daten sein, welche anzeigen wo genau und wann du das Bild aufgenommen hast. Diese EXIF-GPS-Standort-Daten können mit jedem einfachen Fotoprogramm ausgelesen werden. Das heisst, alle Personen, welche dein Bild von meiner Seite herunterladen, können sich ansehen an welchem Ort und wann du das Bild aufgenommen hast. Wenn du das nicht möchtest, dann solltest du dafür sorgen, dass deine Bilder frei von zusätzlich gespeicherten Daten sind, oder gar keine Bilder hochladen.

Es ist deine Verantwortung, was du mit der Öffentlichkeit teilst.


Kontaktformulare

Standardmäßig beinhaltet WordPress kein Kontaktformular. Falls du ein Kontaktformular-Plugin benutzt, nutze diesen Unterabschnitt, um anzugeben, welche personenbezogenen Daten bei der Übermittlung eines Kontaktformulars aufgezeichnet werden und wie lange du sie speicherst. Du könntest zum Beispiel angeben, dass übermittelte Kontaktformulare für den Kundenservice für eine bestimmte Zeit gespeichert werden, während du solche nicht für Marketing-Zwecke verwendest.


Cookies

In diesem Unterabschnitt solltest du die Cookies auflisten, die deine Website benutzt, inklusive solcher, die deine Plugins, Soziale Medien und Analysedienste setzen. Wir haben die Cookies angegeben, die WordPress standardmäßig installiert.

Textvorschlag: Wenn du einen Kommentar auf unserer Website schreibst, kann das eine Einwilligung sein, deinen Namen, E-Mail-Adresse und Website in Cookies zu speichern. Dies ist eine Komfortfunktion, damit du nicht, wenn du einen weiteren Kommentar schreibst, all diese Daten erneut eingeben musst. Diese Cookies werden ein Jahr lang gespeichert.

Falls du ein Konto hast und dich auf dieser Website anmeldest, werden wir ein temporäres Cookie setzen, um festzustellen, ob dein Browser Cookies akzeptiert. Dieses Cookie enthält keine personenbezogenen Daten und wird verworfen, wenn du deinen Browser schließt.

Wenn du dich anmeldest, werden wir einige Cookies einrichten, um deine Anmeldeinformationen und Anzeigeoptionen zu speichern. Anmelde-Cookies verfallen nach zwei Tagen und Cookies für die Anzeigeoptionen nach einem Jahr. Falls du bei der Anmeldung „Angemeldet bleiben“ auswählst, wird deine Anmeldung zwei Wochen lang aufrechterhalten. Mit der Abmeldung aus deinem Konto werden die Anmelde-Cookies gelöscht.

Wenn du einen Artikel bearbeitest oder veröffentlichst, wird ein zusätzlicher Cookie in deinem Browser gespeichert. Dieser Cookie enthält keine personenbezogenen Daten und verweist nur auf die Beitrags-ID des Artikels, den du gerade bearbeitet hast. Der Cookie verfällt nach einem Tag.


Eingebettete Inhalte von anderen Websites

Textvorschlag: Beiträge auf dieser Website können eingebettete Inhalte beinhalten (z. B. Videos, Bilder, Beiträge etc.). Eingebettete Inhalte von anderen Websites verhalten sich exakt so, als ob der Besucher die andere Website besucht hätte.

Diese Websites können Daten über dich sammeln, Cookies benutzen, zusätzliche Tracking-Dienste von Dritten einbetten und deine Interaktion mit diesem eingebetteten Inhalt aufzeichnen, inklusive deiner Interaktion mit dem eingebetteten Inhalt, falls du ein Konto hast und auf dieser Website angemeldet bist.


Analysedienste

In diesem Unterabschnitt solltest du angeben, welche Analysedienste du verwendest, wie Benutzer das Analyse-Tracking ablehnen können sowie einen Link zur Datenschutzerklärung deines Analysedienst-Anbieters einfügen, falls vorhanden.

Standardmäßig sammelt WordPress keine Analysedaten. Allerdings sammeln viele Webhosting-Konten einige anonyme Analysedaten. Möglicherweise hast du auch ein WordPress-Plugin installiert, das Analysedienste bereitstellt. In diesem Fall füge Informationen aus diesem Plugin hier hinzu.


Mit wem ich deine Daten teilen

In diesem Abschnitt solltest du alle Drittanbieter mit Namen auflisten, mit denen du Daten der Website teilst, inklusive Partner, Cloud-basierte Dienstleister, Zahlungsdienstleister und Dritt-Dienstanbieter und aufzeigen, welche Daten du mit ihnen teilst und warum. Falls möglich füge Links zu deren eigenen Datenschutzbestimmungen hinzu.

Standardmäßig teilt WordPress keinerlei personenbezogene Daten mit Dritten.


Wie lange ich deine Daten speichere

In diesem Bereich solltest du erläutern, wie lange du die personenbezogenen Daten, die du gesammelt oder verarbeitet hast, aufbewahrst. Während es in deiner Verantwortung liegt, eine Übersicht darüber, wie lange du jeden einzelnen Datensatz aufbewahrst und warum du das machst, zu erstellen, musst du diese hier im Detail aufführen. Beispielsweise kannst du eintragen, dass du Kontaktformulardaten für sechs Monate, Statistikdaten für ein Jahr und Bestelldaten für zehn Jahre aufbewahrst.

Textvorschlag: Wenn du einen Kommentar schreibst, wird dieser inklusive Metadaten zeitlich unbegrenzt gespeichert. Auf diese Art können wir Folgekommentare automatisch erkennen und freigeben, anstelle sie in einer Moderations-Warteschlange festzuhalten.

Für Benutzer, die sich auf unserer Website registrieren, speichern wir zusätzlich die persönlichen Informationen, die sie in ihren Benutzerprofilen angeben. Alle Benutzer können jederzeit ihre persönlichen Informationen einsehen, verändern oder löschen (der Benutzername kann nicht verändert werden). Administratoren der Website können diese Informationen ebenfalls einsehen und verändern.


Welche Rechte du an deinen Daten hast

In diesem Abschnitt solltest du erklären, welche Datenschutzrechte die Benutzer deiner Website haben und wie sie diese geltend machen können.

Textvorschlag: Wenn du ein Konto auf dieser Website besitzt oder Kommentare geschrieben hast, kannst du einen Export deiner personenbezogenen Daten bei uns anfordern, inklusive aller Daten, die du uns mitgeteilt hast. Darüber hinaus kannst du die Löschung aller personenbezogenen Daten, die wir von dir gespeichert haben, anfordern. Dies umfasst nicht die Daten, die wir aufgrund administrativer, rechtlicher oder sicherheitsrelevanter Notwendigkeiten aufbewahren müssen.


Wohin wir deine Daten senden

In diesem Bereich solltest du alle Übertragungen der Daten von deiner Website mit Ziel außerhalb der EU aufführen und die Methoden beschreiben, mit denen die Daten nach dem europäischen Datenschutzbestimmungen geschützt werden. Dies kann dein Webhosting, deinen Cloud-Speicher oder andere Drittanbieter-Dienste betreffen.

Das europäische Datenschutzgesetz sieht vor, dass Daten über europäische Bewohner, die außerhalb der EU übertragen werden, mit denselben Standards geschützt werden müssen, als wenn die Daten in Europa verarbeitet würden. Zusätzlich zu einer Auflistung, wohin die Daten übertragen werden, solltest du beschreiben, wie die Einhaltung der Standards durch dich oder Drittanbieter gewährleistet wird und ob dies durch eine Vereinbarung wie das Privacy Shield, eigene Vertragsklauseln oder auch Unternehmensrichtlinien erreicht wird.

Textvorschlag: Besucher-Kommentare könnten von einem automatisierten Dienst zur Spam-Erkennung untersucht werden.


Deine Kontakt-Informationen

In diesem Bereich solltest du eine Kontaktmöglichkeit für datenschutzrelevante Anliegen anbieten. Wenn du einen Datenschutzbeauftragten einsetzt, führe den Namen und die vollständigen Kontaktdaten hier ebenfalls auf.


Weitere Informationen

Wenn du deine Website kommerziell betreibst und weitergehende personenbezogene Daten sammelst bzw. verarbeitest, solltest du die folgende Information in deine Datenschutzerklärung aufnehmen, zusätzlich zu den Informationen, die wir bereits bearbeitet haben.


Wie wir deine Daten schützen

In diesem Bereich solltest du erläutern, welche Maßnahmen du ergriffen hast, um deine Benutzerdaten zu schützen. Dies umfasst technische Maßnahmen wie Verschlüsselung, Sicherheitsmaßnahmen wie Zwei-Faktor-Authentifizierung und menschliche Faktoren wie Datenschutz-Schulungen für die Mitarbeiter. Wenn du eine Datenschutz-Folgenabschätzung erstellt hast, kannst du sie hier auch erwähnen.


Welche Maßnahmen wir bei Datenschutzverletzungen anbieten

In diesem Bereich solltest du erläutern, welche Maßnahmen du ergriffen hast, um mit potentiellen oder realen Datenlecks umzugehen, beispielsweise interne Reporting-Systeme, Kontaktmechanismen oder Bug-Bounty-Programme.


Von welchen Drittanbietern wir Daten erhalten

Falls deine Website von Dritten Daten über Benutzer erhält, inklusive Werbetreibenden, muss diese Information innerhalb des Abschnitts deiner Datenschutzerklärung enthalten sein, der Auskunft über Daten von Dritten gibt.


Welche automatisierte Entscheidungsfindung und/oder Profilerstellung wir mit Benutzerdaten durchführen

Falls deine Website einen Dienst anbietet, der automatisierte Entscheidungsfindung beinhaltet, z. B. für Kreditanfragen von Benutzern oder das Sammeln ihrer Daten für ein Werbeprofil, musst du diese Information öffentlich machen und Informationen darüber anbieten, wie diese Informationen genutzt werden, welche Entscheidungen aufgrund dieser Daten getroffen werden und welche Rechte Benutzer innerhalb dieses Prozesses ohne menschlichen Eingriff haben.


Industrielle aufsichtsrechtliche Regulierungsanforderungen

Wenn du einer regulierten Branche angehörst oder zusätzlichen Datenschutzgesetzen unterliegst, bist du möglicherweise verpflichtet, diese Informationen hier offenzulegen.